Diego Jascalevich

Diego Jascalevich, 1965 in Buenos Aires/ Argentinien geboren, lebt seit 1995 als Musiker und Komponist in Kassel. Hier studierte er an der Musikakademie Kassel bei Dr. Diego H. Feinstein Komposition, nachdem er als Instrumentalvirtuose des Charango im brasilianischen Bahia und Rom lebend, den Weg nach Deutschland fand.
Seiner Wahlheimat Kassel ist der weit gereiste Musiker seither treu geblieben.
In seinen Kompositionen verbindet der musikalische Grenzgänger Jascalevich traditionelle Elemente mit moderner, klassischer Klangsprache. Erst kürzlich entstand eine Aufnahme seiner Charangosuite mit dem Hába Streichquartett Frankfurt- ein Video ist bei YouTube zu finden.
Als Instrumentalist macht er mit seinem Instrument, dem Charango, seit seiner Jugend auf sich aufmerksam, längst gilt er als Erneuerer der Spieltechnik dieser aus den südamerikanischen Andenregionen stammenden kleiner doppelsaitigen Gitarre und beherrscht sie mit frappierender Virtuosität. Mit diesem ebenso außergewöhnlichen wie klangvollen Instrument konzertiert Jascalevich, die Musik als universelle Sprache verstehend, weltweit. Engagements führten ihn durch Europa, Südamerika, Japan, Russland und die USA.
Zahlreiche CD Produktionen mit namhaften Musikern dokumentieren die Vielseitigkeit des Künstlers. In der Musiklandschaft Kassels setzte Diego Jascalevich immer wieder spannende Akzente: Nicht nur die rege Konzerttätigkeit, sondern auch und insbesondere Projekte mit internationalen Musikern unterschiedlichster Nationen beeindrucken immer wieder sein Publikum. Unter seiner künstlerischen Leitung fanden in der Reihe „Puente Cutural- Kulturbrücke“ seit 2008 viele Musiker aus Südamerika, Japan, Korea und Gambia für Konzerte und Workshops den Weg nach Kassel.
2006 entstand DANZAS DEL AMAZONAS, eine Ballett- ‐ Suite, 2007 die sinfonische Suite KRIEG DER YACARES, beide Werke wurden für Jugendorchester geschrieben und in Kassel uraufgeführt. Es folgten Engagements zur Realisierung dieser Bühnenstücke in Zusammenarbeit mit Jugendorchestern in Marburg, Darmstadt, Buenos Aires, Catamarca (Argentinien), Tokyo, Hiroschima (Japan).
Im Jubiläumsjahr 2013 waren 60 junge MusikerInnen aus Brasilien und Ecuador im Projekt „Weltorchester Kassel“ für eine Woche zum Proben und Konzertieren mit Kasseler MusikerInnen zu Gast, ein Jubiläumskomposition Jascalevichs wurde mit 100 beteiligten InstrumentalistInnen uraufgeführt. Weitere jüngere Kompositionen: DIE BITTEREN GRÄSER, opera improvisata, uraufgeführt im März 2011 in Kassel. MISA NUEVA, eine Weltmusikmesse, uraufgeführt im Juni 2011 in Soest.

Diego Jascalevich im Internet:
www.diegojasca.de

Kontakt

  • Phone:
    +49-172-8183778
  • E-Mail:

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Social